Freiwillige Feuerwehr Marktredwitz

Freiwillige Feuerwehr Marktredwitz

Florian

Gemeldet: Brand in landw. Anwesen, Langentheilen, Lkr. TIR

FF Marktredwitz war zusammen mit weiteren ca. 130 Feuerwehrleuten aus dem Landkreis Tirschenreuth zum gemeldeten Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Langentheilen, Gemeinde Pullenreuth, alarmiert. Ein Landwirt hatte Rauch in seinem Rinderstall bemerkt. Im angebauten Gebäudeteil, in dem die Kälber untergebracht sind, entdeckte er ein Glimmen in der Einstreu. Er begann sofort selbst mit Löscharbeiten und verständigte die Integrierte Leitstelle. 

Zur Unglückszeit befanden sich rund 120 Rinder in den Stallungen, davon etwa 100 Kühe, die jedoch in ihrer Scheune bleiben konnten. Dagegen brachten die Einsatzkräfte, alle Jungtiere ins Freie. Mit Überdrucklüftern machten sie das Gebäude rauchfrei. Von der betroffenen Familie wurde niemand verletzt. Auch kein Tier kam ernsthaft zu Schaden. Ein Tierarzt musste allerdings mehrere Rinder wegen Rauchgasvergiftungen behandeln. Die landwirtschaftlichen Gebäude wurden nicht beschädigt.
 
Von den 24 Atemschutzgeräteträgern, die in vier Trupps bereitstanden, suchten einige den Kälberstall mit Wärmebildkameras nach der Ursache des Qualms beziehungsweise nach möglichen Glutnestern ab. Die Polizeiinspektion Kemnath hat Ermittlungen aufgenommen.
(Quelle Text und Auswahl Fotos: www.onetz.de, Text geändert)

<< zurück